• Für Sie erreichbar: 06162 930299
  • Mo-Fr von 8:00 bis 18:00 Uhr
  • Persönliche Ansprechpartner
  • Ausgezeichnetes Umweltmanagement
  • Kauf auf Rechnung

Lokays Weihnachtsbotschaft:
5 Minuten, die 2018 besser machen

Ich weiß ja nicht, wie es Ihnen geht – so kurz vor Weihnachten und vor Jahresende. Wahrscheinlich nicht viel anders als mir und meinen Mitarbeitern: gestresst. Die Termine werden nicht weniger, die To-do-Listen nicht kürzer. Es bleibt kaum Zeit, innezuhalten und sich über das Erreichte zu freuen. Wahrscheinlich steht das auch gar nicht auf Ihrer Liste. Dabei ist das eigentlich das Wichtigste und Wertvollste, was Sie gerade für sich und Ihre Firma tun können. Denn unsere innere Motivation und Zufriedenheit, das Glück, das wir empfinden, wenn Pläne aufgehen und Arbeit Früchte trägt, ist das, was uns Kraft gibt.

Darum möchte ich Ihnen und mir jetzt ein kurzes Eintauchen in diese Kraftquelle schenken.

Sie brauchen nicht länger als 5 Minuten. Und so geht es: 

  1. Lehnen Sie sich mit geradem Rücken zurück, setzen Sie beide Füße auf den Boden und fangen Sie an, entspannt und regelmäßig zu atmen. 
  2. Jetzt denken Sie an das, worauf Sie in diesem Jahr beruflich mit der größten Freude zurückblicken. Es sollte etwas sein, das Sie daran erinnert, was Sie an Ihrem Unternehmen, Ihrem Job oder Ihren Produkten schätzen. Sagen Sie es laut, damit Sie es selbst hören.
  3. Jetzt denken Sie an die Mitarbeiter, die Ihnen geholfen haben, diese Leistung zu erzielen.
  4. Schicken Sie diesen Mitarbeiten eine kurze, spontane (Gruppen-)Email und sagen Sie „Danke“ dafür, dass sie das gemeinsam mit Ihnen möglich gemacht haben. Fokussieren Sie dabei nur diesen einen, tollen Erfolg. Egal wie groß oder umsatzrelevant er war, ob messbar oder nicht, ob es in anderen Bereichen Schwierigkeiten gab oder Sie ansonsten unzufrieden mit Ihren Kollegen sind. Es zählt nur dieser Moment der Wertschätzung einer gemeinsamen Leistung. 


Mehr ist nicht nötig, um sich gut zu fühlen und etwas neue Energie zu tanken. Und nicht nur das – ich kann Ihnen versprechen, dass genau diese eine kurze Mail 2018 etwas zum Positiven verändern wird.

Fröhliche Weihnachten! Ich lehne mich jetzt für 5 Minuten zurück...

Ihr Ralf Lokay

„Mir wird alles zu viel!“ hören wir oft

Kurz vor Weihnachten, am Jahresende, sind viele auch mit ihren Kräften am Ende. Was man im Alltag dagegen tun kann, weiß Mark Rosenberg, Geschäftsführer und Begründer des Ayurveda Gesundheits- und Kurzentrums in Birstein bei Frankfurt.

 

 

Herr Rosenberg, wenn wir uns Ende Dezember so fühlen, als müssten wir uns nach einem Marathon mit letzter Kraft ins Ziel schleppen – was machen wir falsch?

Sie machen nichts falsch. Es ist einfach die menschliche Natur, die Erwartungen an sich selbst nicht mit den eigenen Möglichkeiten abzugleichen. Sie glauben, Ihre innere Zufriedenheit hänge davon ab, dass Sie Ihre Ziele erfüllen. Auch wenn Sie innerlich wissen, dass das nicht realistisch ist. Da regiert das Prinzip Hoffnung. Die meisten Menschen meinen, Ihr Körper müsse Ihrem Geist dienen, dabei wäre es wichtig, wenn beides im Einklang ist.

 

Und wie bringen wir Geist und Körper schnell wieder in Einklang?

Da gibt es leider kein Patentrezept... (lacht). Ich kann Ihnen aber sagen, was ich für mich herausgefunden habe: Ich erlaube mir im Winter, länger zu schlafen, trete den Tag dann an, wenn ich in meiner Kraft bin. Früher ins Bett zu gehen, klappt bei mir leider nicht so oft. Das wäre aber natürlich auch eine Maßnahme. Denn ausreichend Schlaf ist die größte Kraftquelle und hilft, gesund zu bleiben.

 

Warum nur im Winter?

Unser Körper stellt sich in der kalten Jahreszeit um, weil er mehr Immunkräfte braucht. Im Sommer kommen wir mit Schlafmangel und zu viel Arbeit besser zurecht, da helfen Sonne und vitaminreiche Kost. Im Winter steht das, was wir unserem Körper abverlangen, seinen Bedürfnissen entgegen. Erkältungen und Erschöpfung sind die Folge.

 

 

In Ihrem Ayurveda-Zentrum bieten Sie auch Burn-Out-Präventions-Kuren an. Kann man damit das Tief am Jahresende vermeiden?

Ein Burn-out kommt nicht plötzlich. Er schleicht sich über eine lange Zeit heran. Viele Menschen spüren ihn wie eine dunkle Wolke heranziehen. Sie fühlen sich irgendwann nur noch wie von außen gesteuert und als Dienstleister der Gesellschaft oder ihres Unternehmens. Aber sie haben keine Idee oder auch keine Kraft mehr, etwas dagegen zu tun. Den Satz „Mir wird alles zu viel“, hören wir von unseren Teilnehmern sehr oft. Die Kur hilft, eigene Stress-Muster zu erkennen, wirkt der Entfremdung vom Körper entgegen, heilt und lehrt Selbstfürsorge.

 

Haben Sie noch einen Tipp für den Alltag, was man auch ohne Kur machen kann?

Ein einfaches und wunderbar effektives Mittel der ayurvedischen Medizin ist, den Morgen als Ritual mit einem Glas heißen Wassers zu beginnen. Das entgiftet und aktiviert unsere Organe – es ist wie Kaffee ohne Koffein.

 

In Ihrer Kur-Broschüre sind noch viele weitere Kuren beschrieben. Diese Broschüre lassen Sie seit inzwischen 17 Jahren bei uns drucken. Warum sind Sie uns so treu?

Ich erleben immer wieder, dass Lokay sich für unsere Produkte wirklich interessiert, und nachvollzieht, was bei unseren Kunden ankommen soll. Das resultiert dann in tollen Empfehlungen zu Papier und Haptik der Broschüre, zum Einsatz der Farben und auch das ökologische Konzept ist stimmig. Jedes Jahr aufs Neue schaut Lokay genau hin, wie die Qualität erhalten oder verbessert werden kann. Das ist eine sehr wertschätzende, ganz fantastische Beratung. 

 

Hier kann man die Ayurvedische Kur-Broschüre bestellen.

Coole Socke!

Socken zu Weihnachten sind das einfallsloseste aller Geschenke? Die Fußkleidung von „Sock Up Your Life“ stellt dieses Klischée vom Kopf auf die Füße!

Die Liste der guten, nein, hervorragenden Punkte, die für diese Socken sprechen, ist lang: Für Umweltfreundlichkeit sorgt Bio-Baumwolle, ökofair angebaut und geerntet. Die Pflanzen wurden noch nicht einmal mit Grundwasser bewässert. Sämtliche Verarbeitungsschritte erfolgen in der EU, mit Solar- und Wasserenergie. Alle Betriebe – von der Spinnerei, über die Färberei, bis hin zum Strickerei – sind von den SockenmacherInnen selbst ausgesucht und werden regelmäßig geprüft.

Und um das modische Statement gegen die Wegwerfgesellschaft und für Nachhaltigkeit auf die Zehenspitze zu treiben, kann man auch einzelne Socken nachbestellen. Wenn also die Waschmaschine mal wieder weniger Socken hergibt, als hineingesteckt wurden, reicht eine Email – und das passende Pendant kommt zum halben Preis auf Hermes’ Schwingen ins Haus.

Sollen wir Sie komplett aus Ihren weniger coolen Socken hauen? „Sock Up Your Life“ bietet exklusiv für Leser dieses Newsletters einen Rabatt von 15% (ohne Mindestbestellwert!).

Hier geht’s zur Bestellung: sockupyourlife.de

 

PS: Wenn auch diese langlebigen Socken dereinst mal Ihre Füße nicht mehr schmücken sollen, gibt es viele tolle UpCycling-Bastelideen.

Newsletter-Anmeldung

Unser Newsletter „Grünes Blatt“ informiert Sie alle vier bis sechs Wochen über Trends und News aus der Welt der Corporate Responsibility, des umweltfreundlichen Druckens und aus der Druckerei Lokay.

  • Infos rund um ökologisches Drucken
  • Inspirationen
  • Gewinnspiele
  • Praxistipps

Mit einem Klick können Sie sich jederzeit wieder abmelden. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling der Druckerei Lokay e.K. erklären wir Ihnen in unserer Datenschutzerklärung.